Autor Archiv

Theo Peters als Vorsitzender in Hochfeld bestätigt

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Hochfeld-Süd

Theodor PetersRatsherr Theodor Peters (SPD) wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung einstimmig als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hochfeld-Süd bestätigt. Darüber hinaus wurde Andrea Müller als stellvertretende Vorsitzende, Inge Peters als Schriftführerin und Ralf Dähmlow als Kassierer gewählt.

Für Hochfeld hat sich die SPD einige Ziele gesetzt. „Wir möchten den Marktplatz in Hochfeld verschönern und dafür den Bunker beseitigen. Durch ein Straßencafé und ein Lebensmittelangebot wollen wir mehr Leben auf den Marktplatz bringen“, so Theo Peters. Darüber hinaus soll der RheinPark weiterentwickelt werden. Hier sollen hochwertige gewerbliche Nutzungen, Dienstleistungen und qualitätsvolles Wohnen entstehen.
Weitere bedeutsame Themen für die SPD in Hochfeld sind der Lärmschutz, der Erhalt und die Verbesserung von Freizeit- und Grünflächen sowie eine Stärkung des Einzelhandels. „Wichtig ist uns, dass keine weiteren Wettbüros, Erotikgeschäfte und Bordelle rund um die Wanheimer Straße entstehen. Dafür setze ich mich ein“, so Peters. Des Weiteren sollen gerade für die älteren Bürgerinnen und Bürger mehr Bänke geschaffen und Bordsteine abgesenkt werden.

Tag der Vereine im Jubiläumsjahr 2014 – 14o Jahre Bürgerverein W’ort

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Allgemein, Hochfeld-Süd, Jusos, Partei, Veranstaltungen, Wanheimerort

tagdervereine201410. Mai 2014 – Tag der Vereine in Wanheimerort
Selbstverständlich sind wir auch im Jubiläumsjahr dabei  und freuen uns auf ein großes Bürgerfest und tolle Gäste, wie Sören Link, unsern OB.
Die SPD sorgt wieder für die traditionelle Rostbratwurst und mit der Technik für den guten Ton.

Samstag, 10.Mai 2014
10.30 – 17.00 Uhr

Wanheimerorter Vereine und Verbände
stellen sich vor und bieten ein buntes
Bühnenprogramm mit GUGGEMUSIK, CHOR,
BAND, Sport und Unterhaltung. Für Speisen
und Getränke, zu Preisen die sich jeder leisten
kann, ist gesorgt.

3. Internationaler Willy-Brandt-Preis

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Allgemein, Partei

via SPD.de
livestream 11.4.14: http://www.spd.de/

10. April 2014 – Daniel von Fromberg

Die Unbeugsame

Aung San Suu Kyi in Berlin

Ein Leben für die Freiheit: Auung San Suu Kyi (Foto: DPA)

Am Freitag bekommt Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi im Willy-Brandt-Haus den 3. Internationalen Willy-Brandt-Preis verliehen. Mit dem Preis würdigt die SPD das herausragende Eintreten der Birmesin für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte in ihrem Heimatland. SPD.de stellt die unbeirrbare Freiheitskämpferin vor.

Ihr Mut und ihr unbeugsamer Durchhaltewille hat Generationen von Menschen in aller Welt inspiriert: Birmas berühmteste Dissidentin Aung San Suu Kyi ist selbst unter schwersten Umständen nie von ihren Prinzipien abgerückt: Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung.

15 Jahre Hausarrest

Dafür nahm die 68-Jährige sogar 15 Jahre Hausarrest in Kauf – und damit die Trennung von ihren Kindern und ihrem sterbenden Ehemann. Ihre Bewunderer rücken sie angesichts dieser harten Jahre in die Nähe von Nelson Mandela, ihr gewaltloser

Zur Werkzeugleiste springen