Sicherheit und was wir auch selbst dazu beitragen können

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Allgemein, Hochfeld-Süd, Wanheimerort

ov innere sicherheitWer nicht kommen konnte, hat sich einen wirklich interessanten Abend entgehen lassen. 🙂
Zum gut besuchten Vortrag des Vorsitzenden der Duisburger Sozialdemokraten, hatten die SPD Ortsvereine des Stadtbezirks Mitte gemeinsam eingeladen und der Saal der Hochfelder AWO war gut gefüllt.
Viel Zeit für uns Genossen aus dem Stadtbezirk Mitte hatte Ralf Jäger sich frei geschaufelt. Welche Maßnahmen wir selbst ergreifen können, was unsere Landesregierung dafür tut und bereits getan hat, um unser ureigenes Sicherheitsempfinden zu verbessern, wie die Erfolge gesellschaftlicher Integration weiter gestärkt und prekäre Schwerpunkte angegangen wurden und werden, stellte unser Innenminister an vielen ganz konkreten Beispielen mit breitem Fachwissen und unverkennbar aus innerer Überzeugung dar. Ein Abend der Mut machte und uns zeigte, dass wir auch in schwierigen Lagen als Sozialdemokraten zu einer entschiedenen, sozial gerechten Politik mit Augenmaß stehen können und sie “mit breiter Brust“ auch und gerade gegenüber denen vertreten, die, sei es aus diffusen Sorgen und Ängsten, sei es aus rein egoistischen Partikularinteressen, populistischen Positionen Vortrieb leisten, statt konstruktiv zur Stabilisierung und Stärkung unseres Gemeinwesens beizutragen.

Duisburg an den Rhein – Ortsvereinsversammlung mit Carsten Tum

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Allgemein, Hochfeld-Süd, Partei, Veranstaltungen, Vorstand WOrt, Wanheimerort

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen

Wir laden wir Euch und Sie zu einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der SPD Ortsvereine Hochfeld Süd und Wanheimerort

 

am Donnerstag, den 27. November 2014, um 18:00 Uhr

in das Seniorenzentrum Karl-Jarres-Str. 100,  Duisburg-Hochfeld

 

herzlich ein.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Genossinnen und Genossen,

 

seit Wochen beschäftigen die Diskussionen über diverse Entwicklungen in der Innenstadt , aber auch die Planungen eines FOC in Duisburg-Hamborn die Medien. Dabei geraten leider allzu oft andere Stadtteile aus dem Blickfeld, in denen es ebenso Probleme, aber auch Entwicklungsperspektiven und interessante Planungsansätze gibt.

Dies gilt nicht zuletzt auch für die Stadtteile Hochfeld und Wanheimerort.  Unter anderem mit dem Rheinpark, der Entwicklung des sog. Ringlokschuppens und den Ideen für die Umgestaltung des Hochfelder Marktes gibt es durchaus Themen, über die es zu berichten und zu diskutieren lohnt.

Wir wollen die Gelegenheit nutzen, uns und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu fachkundig aus erster Hand informieren zu lassen und laden euch hiermit sehr herzlich zu einer öffentlichen Mitglieder- und Bürgerversammlung mit

 

Stadtentwicklungsdezernent Carsten Tum

ein.

 

Wir hoffen auf großes Interesse und rege Teilnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Theo Peters                                                     Torsten Steinke

Ortsvereinsvorsitzender                              stellvertr. Ortsvereinsvorsitzender
Hochfeld Süd                                                 Wanheimerort

Der traurige Wahlkampf der W’orter Union

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Allgemein, Hochfeld-Süd, Partei, Wanheimerort

Was ist da wieder los bei der CDU?
oder
Die fremden Federn des Joachim Schneider

Scheinbar ist dem ehrgeizigen Ortsverbandsvorsitzenden immer noch jedes Mittel recht, um kurz vor der Wahl in der Presse zu erscheinen.
Kurios war in der Vergangenheit Schneiders Versuch, als Unionsmann mit dem AWO Neubau zu punkten. Diesmal erweckt er, begleitet von Frau Vogt (MdL), für die er spät in den Rat nachrückte, in der RP den Eindruck, er habe etwas mit den kommenden Altenwohnungen auf der Erlenstraße zu tun. Dabei unterschlägt der Artikel, dass es sich um ein Gebag Projekt handelt, für das sich die beiden Aufsichtsräte und SPD Ratsherrn Peters und Prüssmann eingesetzt haben.

In der WAZ ließ sich Schneider dann in dieser Woche als angeblicher Vorsitzender der Werbegemeinschaft und Organisator für eine Werbeverkaufsschau „für Damen“ feiern, obwohl er dort nur Beisitzer ist und, nach unseren Informationen, andere die Arbeit hatten.
Aktuell „freut er sich“ in der RP gar, die Bahn habe „seine“ Forderung nach mehr Lärmschutz erfüllt. Sarah Phillip (MdL) stellt dazu klar: „…er kann sich da gar nicht für mehr Lärmschutz eingesetzt haben. … ein Neubau der Strecke ist immer mit einem verbesserten Lärmschutz verbunden. Dieser kommt übrigens vermutlich nicht vor 2017. (Die Bürgerinfo Ende 2014 bezieht sich lediglich auf die Planfeststellung.) Er hat damit überhaupt nichts zu tun.“

Theo Peters als Vorsitzender in Hochfeld bestätigt

Geschrieben von Vorstand Wanheimerort am in Hochfeld-Süd

Theodor PetersRatsherr Theodor Peters (SPD) wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung einstimmig als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hochfeld-Süd bestätigt. Darüber hinaus wurde Andrea Müller als stellvertretende Vorsitzende, Inge Peters als Schriftführerin und Ralf Dähmlow als Kassierer gewählt.

Für Hochfeld hat sich die SPD einige Ziele gesetzt. „Wir möchten den Marktplatz in Hochfeld verschönern und dafür den Bunker beseitigen. Durch ein Straßencafé und ein Lebensmittelangebot wollen wir mehr Leben auf den Marktplatz bringen“, so Theo Peters. Darüber hinaus soll der RheinPark weiterentwickelt werden. Hier sollen hochwertige gewerbliche Nutzungen, Dienstleistungen und qualitätsvolles Wohnen entstehen.
Weitere bedeutsame Themen für die SPD in Hochfeld sind der Lärmschutz, der Erhalt und die Verbesserung von Freizeit- und Grünflächen sowie eine Stärkung des Einzelhandels. „Wichtig ist uns, dass keine weiteren Wettbüros, Erotikgeschäfte und Bordelle rund um die Wanheimer Straße entstehen. Dafür setze ich mich ein“, so Peters. Des Weiteren sollen gerade für die älteren Bürgerinnen und Bürger mehr Bänke geschaffen und Bordsteine abgesenkt werden.